Das Flüstern der Verstoßenen

Ashinari – eine Figur wie aus Knete

Ashinari ist einer meiner vier POV-Charaktere, zu Beginn die wichtigste Person für meinen Protagonisten – und die Figur, die ich seit Geburt des Skripts am häufigsten und gravierendsten umgeändert habe. Bei der allerersten Plotversion, als „Das Flüstern der Verstoßenen“ noch „Feuertaufe“ hieß, war sie weiß, rothaarig und wesentlich fröhlicher, aber auch naiver als sie es jetzt ist. Und das, obwohl sie im Kern die gleiche Person geblieben ist. Und da ich es immer interessant finde, mit welchen Protas die anderen ihre Projekte so bestücken, stelle ich sie einfach mal vor!

(mehr …)

Advertisements

CampNaNo #1: Damn it, too much ♥

Heute beginnt das CampNaNo, der kleine Bruder des NaNoWriMo – und natürlich habe ich mich dort angemeldet! Anders als beim NaNo im November kann man sich hier die zu erzielenden Wortzahlen selber aussuchen, je nachdem, was der Monat voraussichtlich hergeben wird. Mein Ziel: 60k. Das wird ja wohl zu schaffen sein!

Dank der vorlesungsfreien Zeit setzte ich mich pünktlich um Mitternacht an den Laptop. Ich war gut vorbereitet: Die Outlines der kommenden Szenen stehen, das Magiesystem ist frisch „umgeweltenbaut“, die Szenen hatte ich mehr oder weniger genau im Kopf. Also schrieb ich. Und schrieb weiter. Um 4 Uhr konnte ich auf über 6k Wörter zurückblicken. Klingt gut? Ja! Und dann wieder doch nicht.

(mehr …)

Herzlich willkommen oder: Was mache ich eigentlich hier?

Wer bin ich und was mache ich eigentlich hier? Das frage ich mich eigentlich jeden Tag, doch nur selten wäre eine Beantwortung sinnvoll gewesen. So alleine. Vor dem Spiegel. Hier kann ich zumindest jemandem antworten! Und ihr solltet ja auch wissen, was genau ich fabriziere und mit welcher Art von Schreiberling ihr es zu tun habt.

(mehr …)