CampNaNo – Rückblick

Endlich komme ich mal zum Schreiben! NaNo ist längst vorbei, du Basti! (Ehm ja. Verzeihung.)

Knapp über 60k Wörter habe ich geschafft. Das ist mehr als ich von Januar bis März insgesamt geschrieben habe und doch nur etwa ein Drittel meines Projektes. Oder ein Viertel. Ich fühle mich, als würde ich in einem Hamsterrad laufen: Arbeit, Arbeit ohne voranzukommen und ein Ende in Sicht zu haben – oder nur ein Pseudoende, das ich zwar vor mir sehe (denn ich habe die Endszene bereits geschrieben), mich ihm aber absolut nicht nähere. Dafür macht es aber immerhin Spaß und das ist ja auch ein bisschen wichtig.

hjhhjh

Im NaNo jedenfalls habe ich fast täglich geschrieben und darauf, dass ich so manchen Rückstand wieder eingeholt habe, bin ich echt ein bisschen stolz! Da ich während der letzten Wochen immer mal wieder kleine Dinge umgeplottet oder ergänzt habe, steht noch eine massive Überarbeitung an, Szenen muss ich rauswerfen und andere einfügen, aber das passt schon, ich freue mich, dass sich nun alles „voller“ anfühlt.

Derzeit überarbeite ich den Anfang, füge dort drei neue Szenen ein, die die Grundlage für die Szene bilden, bei der ich eigentlich gerade stecke, viel viel später im Plot. Mal gucken, wie gut der neue Anfang eingliedern wird.

Geschriebene Wörter: 60.779
Seiten: 255
Wortfindungsstörung: „Das, mein Lieber, ist der [DROGENNAME EINFÜGEN!]. Dingsda mit [hier Name des fancy Rauschkrautes!] versetzt.“
Lieblingsstelle: Die Szene, in der mein Prota seine Verlobte verlässt. Hach! Ich habe das Gefühl, dass ich ab diesem Zeitpunkt im Plot erst richtig „drin“ bin.

An sich

Advertisements

7 Kommentare

  1. 60k ist beeindruckend! Hut ab, dass du so ausdauernd an der Tastatur bleibst!
    Lass dich nicht von dem Gefühl runterziehen, auf der Stelle zu treten. Der Eindruck trügt, und jedes Wort bringt dich einem Ende näher. Selbst dann, wenn du noch gar nicht abschätzen kannst, über welche Umwege du dich diesem von hinten durchs Auge nähern wirst. :)

    Irgendwie beruhigend, dass auch du mit Wortfindungsstörungen zu kämpfen hast. ^^‘

    Gefällt 1 Person

      1. Aber du redest immer so flott und zügig und bist nie um ein Wort verlegen! :oops:

        Klar, es ist normal und da kämpft sicher jeder. Ich arbeite dann teils mit kurzen Beschreibungen, teils mit Platzhaltern, teils spiel ich nebenher in nem anderen Dokument mit Buchstaben, klau bissl was ausm Französischen, was ausm Englischen und mixe einmal gut durch. Klappt mal mehr, mal weniger gut.

        Gefällt mir

  2. 60k Wörter in einem Monat o.O Puh! Ich hab gestern die 10k geknackt und sitze seit 3 Wochen sehr unregelmäßig dran. Effektiv hab ich gerade mal ne Woche dran geschrieben. Ich hab in meinem Text Daten hinterlegt weil ich wissen will wie lange ich effektiv für ein Buch brauche.

    Gefällt 1 Person

  3. Moment – editierst Du während Du schreibst?
    Ich bin verwirrt!
    Hast Du jetzt 60k an der Geschichte geschrieben und arbeitest schon an den Änderungen, damit die restlichen Szenen sich besser einfügen?
    Übrigens: Hut ab!
    60k in einem Monat zu schreiben, ist eine reife Leistung – vor allem, wenn der Monat kein schmuddelig, kalter November ist, sondern einer, bei dem man schon mal gerne draußen die Zeit genießt :-)
    Gut gemacht!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Die 60k habe ich quasi „am Stück“(was den Plot angeht) geschrieben. :)
      Ich überarbeite nur jetzt, nach dem Camp, den Anfang, da ich den für das weitere Geschehen anders brauche als er bis jetzt existiert. Da ich aber erst im Schreibprozess ein vollendetes Gefühl für die Situation innerhalb der Szene bekomme und für mich Nuancen entscheidend sind, möchte ich den Anfang bearbeiten, bevor ich im Plot weiterschreibe.

      Jaa und vor allem ein Monat, in dem die Uni angefangen hat… Das Leben ist hart… ;D

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s